Ablauf der FSSC 22000 Zertifizierung

1. Vertragsabschluss mit der BIKO

Nach Ihrer Anfrage zur Zertifizierung erfolgt ein Vorgespräch, bei dem alle wichtigen Fragen rund um die FSSC 22000 Zertifizierung geklärt werden können.

Nach dem Vertragsabschluss erfolgt eine Durchsicht Ihrer Unterlagen. Im Anschluss daran wird ein Voraudit in Ihrem Unternehmen durchgeführt und geprüft, ob die Anforderungen der FSSC 22000 und der ISO/TS 22002-1 / PAS 220 erfüllt werden. Sind Anpassungen notwendig, wird mit Ihnen ein Maßnahmenplan abgestimmt.

2. Audit

Beim Erstaudit und den Überwachungsaudits werden die Qualitätsmanagementdokumentation, die HACCP-Unterlagen sowie Nachweise der Risikobewertung geprüft.

Was wird im Einzelnen überprüft?

  • Das Managementsystem für die Lebensmittelsicherheit
  • Die Festlegung und Regelung der Verantwortlichkeiten der Leitung
  • Die Schulung und Führung der Mitarbeiter
  • Die Planung einer sichern Produktion und die Umsetzung der Zielsetzungen, unter anderem die Umsetzung der guten fachlichen Praxis oder die Umsetzung des HACCP-Konzepts usw.
  • Die laufende Überprüfung und Verbesserung des Lebensmittelsicherheits-Managementsystems (FSMS)

In den Folgejahren finden jährlich Überwachungsaudits statt, um die Gegebenheiten vor Ort zu prüfen. Die Zertifizierungen werden in Zusammenarbeit mit der Schweizer Kontrollstelle ProCert durchgeführt.

3. Zertifizierungsentscheidung

Die Zertifizierungsentscheidung kann getroffen werden, wenn Sie in Ihrem Unternehmen alle wesentlichen Anforderungen des Standards beschrieben haben und die notwendigen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt werden.

Haben Sie Interesse an der FSSC 22000 Zertifizierung?

Wir informieren Sie gerne. Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner:

Kontakt FSSC 22000

office@kontrollstelle.biko.at

Tel: (+43)59292-3100

Infopaket anfordern

Sie interessieren sich für die FSSC 22000 Zertifizierung Ihres Unternehmens?
» Fordern Sie unverbindlich unser Infopaket an.