Gentechnikfreiheit

Die Konsumenten wünschen Lebensmittel, die ohne Gentechnik erzeugt werden. Daher bietet der Lebensmittelhandel in Österreich keine Lebensmittel an, die gemäß der EU-Gesetzgebung als gentechnisch verändert gekennzeichnet werden müssten.

Doch die EU-Kennzeichnungsverordnungen Nr. 1829/2003 und Nr. 1830/2003 weisen eine Lücke auf. Lebensmittel von Tieren, die mit gentechnisch veränderten Futtermitteln gefüttert wurden, müssen nicht gekennzeichnet werden. Futtermittel wie Soja, das zu einem großen Teil aus Übersee bezogen und verfüttert wird, stammt jedoch meist aus gentechnisch verändertem Saatgut.

Definition der "Gentechnikfreien Produktion"

Damit die Konsumenten sicher sein können, dass sie gentechnikfrei produzierte tierische Lebensmittel erhalten, gibt es in Österreich eine ergänzende Regelung. Die Österreichische Codexrichtlinie zur Definition der "Gentechnikfreien Produktion" von Lebensmitteln und deren Kennzeichnung regelt die Produktion und Auslobung gentechnikfrei erzeugter Lebensmittel. Ähnlich wie beim Biolandbau unterliegt die gesamte Produktionskette (landwirtschaftliche Erzeuger, Futtermittelerzeuger, Futtermittelhändler, Verarbeitungsbetriebe) der Kontrollpflicht.

Nutzen Sie unsere Erfahrung

Wir sind seit 2003 in der Zertifizierung der "gentechnikfreien Milchproduktion" tätig. Kontrollservice BIKO Tirol war die erste Biokontrollstelle Österreichs, die für die Zertifizierung der Gentechnikfreiheit vom Wirtschaftsministerium akkreditiert wurde.  

Infopaket anfordern

Haben Sie Interesse an der Gentechnikfrei-Zertifizierung Ihres Betriebes oder Ihrer Lieferanten?
» Fordern Sie unverbindlich unser Infopaket an.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns einfach an: Tel.: (+43) 05 9292-3100

Oder kontaktieren Sie unseren zuständigen Mitarbeiter direkt:

Sabrina Scheiber, sabrina.scheiber@kontrollstelle.biko.at, Tel.: (+43) 05 9292-3108

Andreas Riedl, andreas.riedl@kontrollstelle.biko.at, Tel.: (+43) 05 9292-3109

Gentechnikfrei-Zeichen