Ablauf der Gentechnikfrei-Zertifizierung

1. Vertragsabschluss mit der BIKO

Sie erhalten von uns Informationsunterlagen, einen Kontrollvertrag und Formblätter für die Betriebsbeschreibung.

Der Kontrollvertrag kann jederzeit abgeschlossen werden. Schicken Sie uns den Vertrag und die Betriebsbeschreibung zu.

Falls Sie als Verarbeitungsbetrieb an einer Gentechnikfrei-Zertifizierung Ihrer Lieferanten interessiert sind, rufen Sie uns am besten an oder schicken uns ein Mail. Gerne besprechen wir mit Ihnen die grundlegenden Voraussetzungen für eine solche Gruppenzertifizierung sowie die Details in der Abwicklung.

2. Betriebsüberprüfung

Kontrolle im Verarbeitungsbetrieb

Beim ersten Betriebsbesuch wird der gesamte Betriebsablauf begutachtet. Dabei werden Fragen zu den Gentechnikfrei-Richtlinien und zum Kontrollsystem besprochen. Ziel der Überprüfung ist es, festzustellen, ob die in der Betriebsbeschreibung gemachten Angaben zutreffen und alle Anforderungen erfüllt werden oder ob noch Anpassungen notwendig sind. Nach der Erstkontrolle wird Ihr Unternehmen mindestens einmal jährlich auf die Einhaltung der Vorgaben überprüft.

Was wird im Einzelnen überprüft?

  • Regelungen im QM System in Hinblick auf die Gentechnikfreiheit
  • Mengenfluss: Wareneingang, Warenausgang
  • Verarbeiter: Wareneingang: Rohstoffe, Zutaten, Verarbeitungshilfsstoffe
  • Verarbeiter: Rezepturen
  • Deklaration
  • Im Unternehmen durchgeführte Probenahme und Analyse

Beim Lieferanten

Auf jedem Betrieb ist eine Erstkontrolle erforderlich, bei der die Gegebenheiten vor Ort geprüft werden. Danach kann die Kontrollhäufigkeit bis auf 25 % der Betriebe pro Jahr verringert werden. Das bedeutet, dass die Betriebe im Durchschnitt einmal in vier Jahren auf die Einhaltung der Gentechnikfrei-Richtlinien kontrolliert werden.

Was wird im Einzelnen überprüft?

  • Betriebsmittelzukauf, insbesondere Futtermittel, Saatgut, Pflanzenschutzmittel, Düngemittel, Silierhilfsmittel
  • Risiko für Verunreinigungen am Feld
  • Tierzukauf

3. Zertifizierungsentscheidung

Wenn die Bedingungen der Richtlinien eingehalten werden, erhalten Sie umgehend Ihr erstes Zertifikat. Das Zertifikat ist Ihre Bestätigung, dass Sie bzw. Ihre Lieferanten am Kontrollverfahren teilnehmen und Ihre Produkte gemäß der Österreichischen Codexrichtlinie zur Definition der "Gentechnikfreien Produktion" von Lebensmitteln und deren Kennzeichnung erzeugt und zertifiziert wurden.

Haben Sie Interesse an der Gentechnikfrei-Zertifizierung?

Wir informieren Sie gerne. Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner:

Andreas Riedl, andreas.riedl@kontrollstelle.biko.at,

Tel.: (+43) 05 9292-3109

Infopaket anfordern

Haben Sie Interesse an der Gentechnikfrei-Zertifizierung Ihres Betriebes oder Ihrer Lieferanten?
» Fordern Sie unverbindlich unser Infopaket an.